Das ist Stadt der Kinder

Seit dem Jahr 2013 findet das Demokratie- und Beteiligungsprojekt „Stadt der Kinder" an jedem Himmelfahrtswochenende auf dem JugendZeltplatz Wittenborn statt. Es richtet sich an Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren aus dem gesamten Kreis Segeberg.
In diesem Projekt lernen Kinder das kommunale Gemeinwesen kennen, können in Arbeitsstellen verschieden Berufe ausprobieren und Kauri (das ist die stadtinterne Währung) verdienen, die sie dann auf dem Markt oder für verschiedene Freizeitangebote wieder ausgeben können.
Sie wählen ihr Stadtparlament und ihre*n Bürgermeister*in selbst und stimmen in der „Stadtstunde“ über Anträge aus dem PaBriKa (Parlamentsbriefkasten) ab, die dann Einzug in das SdKGB (Stadt der Kinder-Gesetzbuch) finden. Sie entwerfen und veröffentlichen ihre KinderZEITung und die Fernsehsendung „Guten Abend Stadt der Kinder“.
Die Stadt bzw. das Projekt hat sich stetig weiterentwickelt, dabei waren die Kinder selbst immer eingebunden. Ein eigenes Lied und ein Maskottchen wurden selbst entwickelt, auch die Kinderrechte haben sie für sich erweitert und sich einen eigenen Pressekodex gegeben. Das Projekt erfreut sich großer Beliebtheit bei Kindern und Ehrenamtlichen gleichermaßen.